Kostenloser Versand (innerhalb DE)
Schnelle Bearbeitungszeit
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequeme Zahlung
Service +49 2261 99 39 353
Vergiss Dosen Ravioli – Haute Cuisine à la Gaskocher

Du wolltest schon immer mal mit Gas kochen? Los geht’s, denn was gibt es Besseres als eine leckere Mahlzeit nach einem langen Camping-Tag? Damit Du den Camper - Klassiker schlechthin aber auch wirklich als diesen in Erinnerung behältst und dennoch deine Geschmacksknospen unterwegs bezirzen kannst, hör uns zu. Wir zeigen dir, warum ein Campingkocher durchaus klein, aber praktisch ist und du auch fernab des heimischen Herds keine kulinarischen Highlights auslassen musst. Denn neben der landestypischen Küche, die du von Ort zu Ort probieren kannst, gilt auch hier „Zuhause schmeckt’s am besten“.

Hier ein bisschen Materialkunde: Der Gaskocher ersetzt beim Camping als wichtiger Teil quasi die Küche. Hierzu nutzen Kocher in verschiedenen Größen Gas als Energiequelle, die aus wechselbaren Gaskartuschen bezogen wird.

Gaskocher mit einer sogenannten Piezozündung lassen sich per Knopfdruck ein- und ausschalten. Eine zusätzliche Zündsicherung vermeidet, dass Gas austritt, während der Kocher nicht benutzt wird.

Funfact: Je höher die Leistung, desto schneller steht das Essen auf dem (Camping-)Tisch.
Wie funktioniert der Gaskocher während des Campings?

Gaskocher funktionieren prinzipiell wie ein Gasherd, nur dass sie vollkommen autark und ohne Anschluss an die Gasleitung betrieben werden. In der einfachsten Version bestehen Gaskocher aus Aufsatz mit regulierbarem Ventil und einer Gaskartusche. Dabei ist die Gaskocher-Gaskartusche mit einem geruchlosen Gemisch aus Butan und Propan gefüllt, das durch Öffnen des Ventils aus dem Aufsatz herausströmt und mit einem Feuerzeug angezündet wird.

Sobald dies geschehen ist, kannst Du in einem Topf auf dem Gestell Wasser erwärmen oder den Inhalt einer Konservendose erhitzen. Mehr geht immer, wer weitere Köstlichkeiten und kulinarische Highlights à la Natur zaubern will, ist herzlich eingeladen…

Varianten von Gaskochern:
  • klassischer Gaskocher 1-flammig
  • Gaskocher mit zwei Flammen
  • Gaskocher als Hockerkocher
  • Gaskocher mit Windschutz
Kaufberatung - in welchen Bereichen Du von unterschiedlichen Gaskochern profitierst:

Gaskocher mit Zündsicherung sollten bevorzugt werden. Bei einem Gaskocher mit Zündsicherung wird verhindert, dass ohne Nutzung Gas aus der Kartusche austritt. Dies verhindert einerseits die Gefahr von Verpuffungen und sorgt gleichzeitig dafür, dass Du auf Deiner Reise nicht plötzlich ohne Gas dastehst.

Wenn Du beispielsweise beim Wandern oder auf Trekking-Touren einen Gaskocher verwenden willst, dann greife möglichst zu leichten und kompakten Geräten. Außerdem sollten auch die Gaskocher-Gaskartuschen leicht und kompakt sein. Schließlich musst du diese gegebenenfalls mitsamt Zelt, Schlafsack, Isomatte, Kleidung und Verpflegung sowie Zubehör alles in einem Rucksack verstauen und auf dem Rücken von Etappe zu Etappe tragen.

Wie findet man den besten Campignkocher?

Den „Einen“ gibt es nicht - wie im Leben auch sonst, musst Du die Kriterien für eine langfristige Ergänzung festlegen. Hier kommt es auf die Anforderungen an. Größe, Gewicht, Leistungsdauer und detaillierte Ausstattung passen zu manchen Campingvorhaben besser als zu anderen. Unser Kundenservice berät dich dazu gerne.

Wie sicher sind Gaskocher?

Gaskocher sind so sicher, wie sie angewendet werden. Wenn sie mit Umsicht und Bedacht benutzt werden, sind heutzutage gängige Modelle als sehr sicher eingestuft. Stelle den Gaskocher niemals zu nah am Zelt oder in der Nähe anderer, brennbarer Materialien auf. Lasse den brennenden Gaskocher niemals unbeaufsichtigt und verwende ihn ausschließlich auf ebenen Untergründen. Dies sind die elementarsten Hinweise, die wir Dir geben können...